Kopfzeile

Inhalt

Grünabfälle

Küchen- und Gartenabfälle sind wenn immer möglich selbst zu kompostieren (für stark verholzte Gartenabfälle besteht ein Häckseldienst)!

Falls dies nicht möglich ist, können Gartenabfälle in der Sammelstelle Wüeri deponiert werden (selber bringen).

Ferner ist auch eine Grünguthaustürabholung (kostenpflichtig) möglich. Dazu müssen Sie einen Systemcontainer beschaffen und diesen beim Entsorgungsunternehmen (derzeit Fa. Frei, Kloten, 044 270 80 10) anmelden.
Die dabei anfallenden Kosten für den Sammelbehälter und die Gebühr für die Leerung gehen zu Lasten des Bestellers und werden diesem durch den Entsorger direkt belastet.

Tipps

Bitte beachten Sie, dass während der Winterzeit der Inhalt im Grüngutcontainer im Freien schnell einfrieren kann. Dies führt bei der Entleerung durch das Entsorgungsunternehmen zu einer Problematik. Ist das Grüngut (vor allem im unteren Bereich) eingefroren, so können die Mitarbeiter der Entsorgungsfirma den Container nicht vollständig leeren. Aus diesem Grund ist es ratsam, den Container jeweils zwei Tage vor der Grünguttour ins Haus (Garage oder Keller) zu stellen, damit der Frost auftauen kann. Am Tag der Grünguttour ist dieser auf 07:00 Uhr an der Strasse bereitzustellen.

Wichtig

Nicht angenommen werden Tontöpfe, Wurzelstöcke, Steine und dergleichen. Speisereste werden in der Wüeri ebenfalls nicht angenommen; bei der Grünguttour können sie jedoch mitgegeben werden.

Sammelstellen

Regelmässige Abfuhr