Willkommen auf der Website der Gemeinde Pfungen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Bewilligung Reklamegesuch

Sachverhalt

Anlass

Reformationsfest

Örtlichkeit

Mehrzweckhalle Auenrain, Neftenbach

Gesuchsteller

Ref. Kirchgemeinden Pfungen, Dättlikon, Neftenbach, kath. Kirchgemeinde

Frau Tamara Schmocker
Hinterdorfstrasse 8
8422 Pfungen

 

Termin

Sonntag, 15. September 2019

Plakat-Standort

Wiese beim Werkgebäude Pfungen

Erwägungen

  1. Gemäss Art. 26 der Polizeiverordnung Pfungen vom 27.12014 muss der Gemeinde für das Anbringen von Werbe- oder Informationsmaterial auf öffentlichem Grund oder auf öffentlichen Anlagen ein Gesuch gestellt werden.
  2. Mit Beschluss Nr. 42 vom 25. März 2019 hat der Gemeinderat gestützt auf § 45 nGG in Verbindung mit Art. 24 der Gemeindeordnung Pfungen die Kompetenz zum Erlass von Reklamebewilligungen an den Sicherheitssekretär delegiert.

Der Sicherheitssekretär verfügt sodann:

  1. Ab frühestens Sonntag, 25. August 2019, bis längstens Mittwoch, 18. September 2019, wird gestützt auf §10 Abs. 2 der Weisung „Anbringen von temporären Reklamen“ vom 04.09.2017 folgender Standort für die Errichtung von einem Reklameplakat genehmigt:

Standort(e)

Grundeigentümer

Kat.Nr.

Wiese Werkgebäude Pfungen

Polit. Gemeinde Pfungen

1953

  1. Zuständigkeit für das Aufstellen und Entfernen des Plakates: Gesuchsteller
  2. Bedingungen und Auflagen
    3.1 Das Einholen der Bewilligung für das Stellen der Reklame auf privatem Eigentum ist Angelegenheit des Gesuchstellers bzw. der Gesuchstellerin. Allfällige Rechte Dritter bleiben vorbehalten.
    3.2 Temporäre Reklamen dürfen max. 21 Tage vor der Veranstaltung aufgestellt werden. Sie sind spätestens drei (3) Tage nach dem Anlass zu entfernen.
    3.3 Reklamen, welche die Bedingungen des Entscheides widersprechen und/oder ohne Bewilligung aufgestellt werden, werden durch die Gemeindebetriebe Pfungen – unter Kostenfolge zu Lasten des/der Gesuchstellers/-in entfernt und während längstens drei Monaten aufbewahrt.
  3. Rechtsmittel
    Gegen diesen Entscheid kann innert dreissig Tagen, nach erfolgter Mitteilung, beim Gemeinderat Pfungen schriftlich Einsprache erhoben werden. Die Kosten des Verfahrens hat die unterliegende Partei zu tragen. Die Einspracheschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist, soweit möglich, beizulegen.

Dokument Bewilligung Reklame Ref. Kirchgemeinde (pdf, 74.4 kB)


Datum der Neuigkeit 16. Aug. 2019