Willkommen auf der Website der Gemeinde Pfungen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aus dem Gemeindehaus - Mai 2020

Corona-Pandemie – Überbrückungshilfen
Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat ein Corona-Hilfspaket verabschiedet. Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden auf rasche und möglichst unbürokratische Weise den Selbstständigerwerbenden und Kleinst-Unternehmen, die durch die aktuelle Situation in eine Notlage geraten, helfend unter die Arme zu greifen.

Die Unterstützung durch die Gemeinden erfolgt entweder durch eine Vorfinanzierung bei knapper Liquidität bis Gelder von Dritten eingehen oder durch à fonds-perdu-Beiträge, sofern der entsprechende Bedarf nachgewiesen ist.

Kleinst- und Einzelunternehmungen, welche aufgrund der Corona-Krise in eine Notlage geraten sind, konnte bei der Gemeinde finanzielle Unterstützung beantragen, indem sie ein Unterstützungsgesuch einreichen. Das Unterstützungsgesuch musste mit den entsprechenden Beilagen der Gemeindeverwaltung eingereicht werden.

Bei der Gemeinde wurden insgesamt neun 9 Gesuche eingereicht und in vier Fällen ein Unterstützungsdarlehen angeboten, drei davon werden derzeit genutzt. Insgesamt werden Darlehen im Rahmen von Fr. 45‘000 gewährt.

Die Gemeinde reicht der kantonalen Finanzdirektion nach Möglichkeit noch im laufenden Jahr eine Gesamtabrechnung über ausbezahlte Kredite und die Rückzahlungen ein. Können die Gelder durch die Unternehmen nicht rückerstattet werden, deckt der Kanton Kosten bis maximal Fr. 38‘000.

Rückkehr von genesenen Coronapatienten/-innen aus dem Spital; Zusammenarbeit mit Stadt Winterthur
In den nächsten Wochen werden vermehrt Patientinnen und Patienten, die wegen der Coronainfektion über Wochen im Spital, allenfalls gar auf der Intensivstation lagen nach ihrer Genesung nach Hause zurückkehren können. Dabei wird es durchaus möglich sein, dass eine solche Person aus welchen Gründen auch immer zwar nach Hause entlassen wird, aber allenfalls noch nicht oder nicht sofort in das eigene Zuhause zurückkehren kann. Die Gemeinden mussten sich deshalb Gedanken machen, wie und wo solche genesenen Personen kurzfristig untergebracht werden können, wo es also einzelne kurzzeitige Unterbringungsmöglichkeiten gibt.

Die Gemeinde Pfungen konnte sich der Lösung des Sozialdepartements der Stadt Winterthur anschliessen, so dass die Übergangspflege für genesene Covid-19-Patienten/-innen in der speziellen Station in Winterthur gewährleistet ist.

Schul- und Sportraumentwicklung, Projektstart – Projektplan und Projektauftrag
Am 09.02.2020 lehnten die Stimmberechtigten den Projektierungskredit für die Schulanlage Seebel-Breiteacker ab.
Mit Ablehnung des Projektierungskredits ist das Projekt Schulraumentwicklung abgeschlossen, der Prozess rund um neue Schul- und Sporträume muss aufgrund der Dringlichkeiten jedoch weitergeführt werden, d.h. es wird eine neues Projekt gestartet.

Der Gemeinderat hat das Vorgehen, die Projektplanung und den Projektauftrag festgelegt. So soll noch im laufenden Jahr ein Masterplan erarbeitet werden, der die notwendigen baulichen Massnahmen abbildet und eine gestaffelte Auslösung ermöglicht. Im Verlauf der Arbeit werden Einwohnerinnen und Einwohner Gelegenheit erhalten, sich in den Prozess einzubringen.

Begleitet wird das Projekt von einer neu eingesetzten Kommission „Schul- und Sportraumraumentwicklung“.

Strassensanierung Hofackerstrasse
Der Gemeinderat bewilligt für die und Belagssanierung Hofackerstrasse einen gebundenen Kredit. Im Budget 2020 ist für den Ersatz der Wasserleitung und für die Strassenbeleuchtung an der Hofackerstrasse ein Betrag von Fr. 150‘000 eingestellt.

Aufgrund der aktuellen Lage, der auftretenden Synergien und der damit erreichten Kosteneinsparung hat der Gemeinderat nun die Belagssanierung vorgezogen und den notwendigen Kredit über Fr. 123‘000 genehmigt.

Personelles
Alexander Scherrer, wohnhaft in Dättlikon wird per 1. August 2020 als Forstwart angestellt. Er ersetzt somit den ausscheidenden Forstwart Benjamin Pichler. Der Gemeinderat und die Mitarbeitenden wünschen ihm einen guten Start und viel Freude an der Arbeit in den Pfungener Wäldern und im Schwimmbad.

 

Pfungen, 08. Mai 2020

Stephan Brügel, Gemeindeschreiber


Dokument Aus dem Gemeindehaus - Mai 2020 (pdf, 401.5 kB)


Datum der Neuigkeit 8. Mai 2020