Willkommen auf der Website der Gemeinde Pfungen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Karl's kühne Gassenschau gastiert nicht in Pfungen

Karl’s kühne Gassenschau wird nicht in Pfungen gastieren. Weil sich keine Einigung mit den Rekurrenten im Baubewilligungsverfahren finden liess, zieht sich Karl’s kühne Gassenschau aus Pfungen zurück. Dies bedauert der Gemeinderat sehr.

Im Januar 2020 erteilte die Hochbau- und Planungskommission die baurechtliche Bewilligung für das Vorhaben der Theatertruppe „Karl’s kühne Gassenschau“.

Im Vorfeld wurden die Unterlagen durch die zuständigen kantonalen Ämter sowie das Gemeinde­ingenieurbüro sachlich, unabhängig und mit der notwendigen Fachkompetenz auf die Bewilligungsfähigkeit gemäss den gesetzlichen Vorgaben geprüft. Die kantonalen Ämter und die Hochbau- und Planungskommission erteilten die Bewilligung aufgrund dieser eingehenden Prüfung mit Bedingungen und Auflagen.

Innerhalb der Frist wurde ein Rekurs gegen das Bauvorhaben beim Baurekursgericht eingereicht; die Behandlung wurde aufgeschoben, um Verhandlungen zwischen der Bauherrschaft und den Rekurrenten zu ermöglichen. Diese Gespräche führten zu keiner Einigung.

Die Theatertruppe „Karl’s kühne Gassenschau“ kommt zum Schluss, dass die Realisierung des Projekts durch die mögliche Weiterbehandlung des Rekurses verzögert würde. Eine allfällige Abweisung des Rekurses und damit die Bestätigung der Baubewilligung könnten zudem zu Diskussionen und Einschränkungen auch während der Aufführungszeit führen.
Dies kann und will „Karl’s kühne Gassenschau“ nicht eingehen. Ziel der Theatertruppe ist in erster Linie, den Menschen mit ihren Aufführungen Freude zu bereiten.

Der Gemeinderat kann den Schritt von „Karl’s kühne Gassenschau“ verstehen und nachvollziehen. Er erlebte die Vertreter der Theatertruppe nach allen Seiten gesprächsoffen und konsensorientiert; sie boten Hand zu sehr weitgehenden, mit hohem Investitionsaufwand verbundenen Lösungen.

Der Rat ist weiterhin der Meinung, dass Pfungen in verschiedenen Belangen von der Anwesenheit der Truppe und der Ausstrahlung weit über die Region hinaus profitiert hätte. Er stellt zudem fest, dass die Vorfreude auf „Karl’s kühne Gassenschau“ bei vielen Einwohnerinnen und Einwohnern gross war und dieser Rückzug Bedauern auslöst.

Pfungen, 11. März 2020

Der Gemeindeschreiber


Dokumente Medienmitteilung des Veranstalters (pdf, 166.4 kB)
Medienmitteilung des Gemeinderates (pdf, 216.1 kB)


Datum der Neuigkeit 11. März 2020